☰ Menü

Extensions – Methoden, Kosten und Haltbarkeit einer Haarverlängerung

Letzte Aktualisierung: 10. November 202012 Kommentare

Gut, dass es Extensions gibt, mit denen Du eine Haarverlängerung und Haarverdichtung kreieren kannst, um mehr Volumen in Deine Frisur zu bringen. Schließlich wünschen sich viele Frauen schöne und lange Haare. Doch nicht jede ist mit einer langen Haarpracht für ein tolles Hair-Styling gesegnet. Mit Extensions kannst Du lange, glatte und lockige Haare nach Deinen Vorstellungen stylen.

Bei der Wahl und Einarbeitung einer Haarverlängerung gibt es einige Dinge zu beachten. Welche Arten und Methoden Dir zur Verfügung stehen, erfährst Du im Haarverlängerungs-Ratgeber. Die Frage, ob Du Dich für Extensions mit Echthaar oder Kunsthaar entscheiden solltest, beantworten wir natürlich auch. Zudem bekommst Du alle wichtigen Informationen zu Kosten, Risiken sowie den Vor- und Nachteilen von Extensions.

Das Wichtigste in Kürze 🤓

  1. Was ist eine Haarverlängerung?

    Bei einer Haarverlängerung handelt es sich um eine künstliche Verlängerung der Haare. Es gibt sie in verschiedenen Farben, Formen und Längen. Lies hier das Wichtigste zu Haarverlängerungen.

  2. Was sind die Vor- und Nachteile von Extensions?

    Eine Haarverlängerung hält meist mehrere Monate. Das Einarbeiten beim Friseur kann Deinen Geldbeutel aber stark belasten. Erfahre hier, welche weiteren Vor- und Nachteile Extensions haben.

  3. Welche Arten von Extensions gibt es?

    Es stehen verschiedene Varianten der Extensions zur Verfügung. Neben Clip-in-Extensions und Tape-in-Extensions gibt es beispielsweise auch Easy-Flip-Extensions. Was die unterschiedlichen Arten ausmacht, erfährst Du hier.

  4. Welche Methoden der Anbringung von Extensions gibt es?

    Extensions werden entweder kalt oder warm eingearbeitet. Für letztere Methode kommt oft eine Wärmezange oder ein Ultraschallgerät zum Einsatz. Bei der kalten Variante sind es Hülsen aus Metall oder Kunststoff. Wie die verschiedenen Methoden genau funktionieren, liest Du hier.

  5. Wie lange halten Extensions?

    Die Haltbarkeit von Extensions variiert stark – von mehreren Wochen bis zu einigen Monaten. Wie lange sie genau halten, hängt von Deinem Naturhaar und der Art der Extensions ab. Welche Extensions wie lange halten, erfährst Du hier.

Was ist eine Haarverlängerung?

Es gibt temporäre und dauerhafte Extensions.

Wenn Du Dich für Extensions entscheidest, kannst Du zwischen einer dauerhaften und einer temporären Haarverlängerung wählen, um das gewünschte Hair-Styling zu erzielen. Möchtest Du nur für einen besonderen Anlass längere Haare haben, wähle die letztere Variante. Planst Du über mehrere Monate längere Haare zu haben, sind dauerhafte Extensions die richtige Wahl. Beide Varianten kannst Du im Online-Shop kaufen.

Wahl der richtigen Haarstruktur

Die Haarstruktur Deines Eigenhaars spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Die Haarverlängerung sollte dieser möglichst nahe kommen. Zur Auswahl stehen glatte, gewellte und lockige Extensions. Mit denen kannst Du mehr Länge und auch Fülle erzeugen. Wie Du Deine Haare auf künstliche Weise dichter machen kannst, erfährst Du in unserem Ratgeber zum Thema Haarverdichtung.

Wahl der richtigen Extensions-Länge

Nachdem Du Dich für eine passende Haarstruktur entschieden hast, wählst Du die Länge für Deine Extensions. Es gibt beispielsweise Längen bis 60 cm. Sie sind ideal, wenn Du Dir besonders lange Haare wünschst. Je länger die Extensions sind, desto mehr Gewicht haben sie natürlich auch. Das durchschnittliche Gewicht von einer Haarverlängerung liegt bei 80 bis 150 g. Es können aber auch bis zu 250 g zusammenkommen, wenn sehr viele und lange Extensions eingearbeitet werden.

❗️ Achtung: Voraussetzung für die Nutzung einer Haarverlängerung ist, dass Du kräftiges Naturhaar hast. Mit strapaziertem oder gar brüchigem Haar solltest Du auf den Einsatz von Extensions verzichten. Im Allgemeinen werden die Extensions mit dem Eigenhaar verbunden und das muss das Gewicht der Extensions halten. Zudem sollte Dein Naturhaar eine Mindestlänge von 6 cm haben. Wenn Sie nicht diese Mindestlänge haben, kannst Du versuchen Dein Haarwachstum zu steigern. Wie das gelingen kann, haben wir Dir im Ratgeber Haarwachstum verbessern zusammengetragen.

Auswahl der passenden Farbe

Bei der Farbwahl für eine Haarverlängerung ist es wichtig, dass Du Deiner Naturhaarfarbe möglichst nah kommst. Um das zu erreichen, stehen Dir verschiedene Farbnuancen zur Verfügung, wie z. B.:

  • Hellbraun
  • Mittelbraun
  • Schokobraun
  • Dunkelblond
  • Hellblond
  • Weißblond
  • Braunrot
  • Schwarz

Natürlich gibt es Extensions auch in den Hauptfarben als:

  • blonde Extensions
  • braune Extensions und
  • schwarze Extensions
Extensions gibt es in vielen verschiedenen Farben.

Neben diesen Farbvarianten stehen Dir auch Extensions im Strähnchen- und Ombre-Look zur Auswahl. Beides gibt es natürlich auch in verschiedenen Farben.

👍🏼 Tipp: Um einen möglichst natürlichen Look zu erzeugen, sollten die Extensions an Deine Naturhaare angepasst sein. Das Ziel ist es immer, dass man nicht sieht, dass Extensions eingearbeitet sind.

Neben den unterschiedlichen Farben stehen Dir auch verschiedene Frisuren für Dein Hair-Styling mit Extensions zur Verfügung. Dazu zählen z. B.:

  • Braids-Extensions und
  • Dreads-Extensions
Mehr zum Thema

Vor- und Nachteile von Extensions

Du fragst Dich, ob Du wirklich Extensions kaufen solltest, um Dein gewünschtes Hair-Styling zu kreieren? Extensions bieten viele Vorteile, aber auch einige Nachteile. Welche das sind, zeigt Dir die folgende Übersicht.

  • Du brauchst nur einmal Deine Extensions reinmachen. Danach halten sie mehrere Wochen oder sogar Monate, wenn Du sie richtig pflegst.
  • Die meisten Extensions kannst Du öfter wiederverwenden. Bei Tape-in-Extensions beispielsweise musst Du das Klebeband bei der Wiederverwendung nur neu ankleben.
  • Das beste Ergebnis erzielst Du, wenn Du die Anwendung beim Friseur durchführen lässt. Durch die Erfahrung der Friseure bekommst Du ein sehr natürliches Ergebnis. Dann sieht man nicht einmal, dass Du Extension im Haar hast.
  • Natürlich ist die Einarbeitung der Extensions bei einem Profi teurer. Unter 500 € kommst Du dabei nicht weg und nach oben gibt es keine Grenzen.
  • Entscheidest Du Dich für Kunsthaar, benötigt das auch viel Pflege. Dafür ist es in der Anschaffung günstiger.

Welche Arten von Extensions gibt es?

Du hast die Wahl, ob Du Extensions nur für einen Abend für ein besonders Hair-Styling oder mehrere Monate tragen möchtest. Diese Entscheidung musst Du treffen, bevor Du Extensions kaufst. Von der Entscheidung hängt ab, welche Extensions für Dein Vorhaben infrage kommen. Im Folgenden stellen wir Dir die beliebtesten Extensions genau vor.

Temporäre Haarverlängerungen

Möchtest Du Dir nur für kurze Zeit ein längeres Hair-Styling zaubern, um z. B. eine Hochsteckfrisur zu gestalten, sind temporäre Extensions Dein Mittel der Wahl. Du kannst Dich zwischen folgenden Varianten entscheiden:

Clip-in-Extensions

Clip-in-Extensions sind einfach und schnell einzuarbeiten.

Clip-in-Extensions sind die perfekte Variante, um die Haarverlängerung zu Hause zu machen. Wenn Du nur für einen Abend lange Haare haben möchtest, sind sie perfekt. Zudem eignen sie sich gut als Haarverdichtung, wenn Du Dir mehr Volumen in Deinem Hairstyling wünschst.

Mithilfe von Clips werden Extensions einfach in das Naturhaar geklemmt. Der große Vorteil: Du kannst die Extensions mit Clips einfach selbst wieder entfernen. Clip-in-Extensions erhältst Du z. B. von MY-LADY und S-noilite.

Produktempfehlungen für Clip-in-Extensions

Für die Einarbeitung der Clip-in-Extensions teilst Du zunächst Dein Eigenhaar und steckst es ab. Bringe anschließend eine Strähne der Haarverlängerung am Hinterkopf an. Nun legst Du eine Echthaarsträhne darüber. Das Ganze führst Du im Wechsel fort, bis Du alle Extensions eingearbeitet hast. Im Durchschnitt musst Du für mittelstarkes Haar 5 bis 8 Strähnen einarbeiten.

Danach musst Du das Ganze natürlich auch an den Seiten vornehmen. Bringe die Clip-in-Extensions dafür über den Ohren an. Hast Du sehr dünnes Haar, bringe sie lieber etwas weiter unten an, um Unebenheiten zu vermeiden.

👍🏼 Tipp: Die Extensions lassen sich leichter anbringen, wenn Du Dein Eigenhaar zuvor leicht antoupierst. Zudem bietet diese Methode einen festen Halt.

Die Dauer für die Einarbeitung hängt von der Haardichte und von Deiner Erfahrung mit der Einarbeitung. Im Durchschnitt kannst Du mit ca. 15 bis 20 Minuten rechnen.

Möchtest Du wissen, für wen Clip-in-Extensions am besten geeignet sind, lies den ausführlichen Ratgeber zum Thema Clip-in-Extensions.

Video: Anleitung zum Einarbeiten von Clip-in-Extensions

Tape-in-Extensions

Bei Tape-in-Extensions kommen Klebestreifen zum Einsatz.

Zur Befestigung von Tape-in-Extensions werden Klebestreifen genutzt. Sie sorgen dafür, dass Deine Extensions bis zu 8 Wochen halten. Tape-in-Extensions eignen sich besonders gut für dünnes Haar, da sie relativ breit sind und sich das Gewicht der Extensions auf das Eigenhaar verteilen kann.

👍🏼Tipp: Die Klebestreifen der Tape-in-Extensions solltest Du möglichst in der passenden Haarfarbe kaufen. Dann fallen die Extensions am Ende nicht so sehr auf.

Tape-in-Extensions bekommst Du z. B. mit den Moresoo Tape-in-Extensions und den Silk-co Tape-in-Extensions.

Produktempfehlungen für Tape-in-Extensions

👍🏼Tipp: Für wen Tape-in-Extensions besonders gut geeignet sind, erfährst Du hier.

Video-Anleitung: Tape-in-Extensions ankleben

Easy-Flip-Extensions

Möchtest Du auf schnelle Art und Weise Deine Extensions einarbeiten, empfehlen sich Easy-Flip-Extensions. Sie sind auch unter folgenden Bezeichnungen bekannt:

  • Flip-in-Extensions und
  • Secret-Extensions
Easy-Flip-Extensions sind auch als Flip-in-Extensions bekannt.

Diese Art der Extensions wird von einem Nylonfaden umschlossen und ist mehrfach vernäht. Das Eigenhaar verdeckt die Fäden komplett.

Easy-Flip-Extensions kannst Du mit denen von Rich Choices Flip-in-Extensions kaufen. Weitere Produkte und Information zu Easy-Flip-Extensions findest Du im Ratgeber Flip-in-Extensions. Dort liest Du auch, für wen sich Flip-in-Extensions besonders gut eignen.

Empfehlenswerte Easy-Flip-Extensions

Die Anwendung führst Du wie folgt durch:

  1. Zunächst steckst Du Deine Naturhaare hoch und legst den Faden der Extensions auf Deinen Kopf. Er sollte ca. 5 cm weg von der Stirn sein.
  2. Nun kannst Du das Haarteil so herunterdrücken, dass es in der Mitte des Hinterkopfes sitzt.
  3. Dein Eigenhaar kannst Du mit einem Stielkamm herausziehen und durchkämmen.

Video-Anleitung: Easy-Flip-Extensions einarbeiten

Dauerhafte Extensions

Möchtest Du Tag und Nacht lange Haare haben, solltest Du Dich für dauerhafte Extensions entscheiden. Sie halten mehrere Wochen oder sogar Monate. Die beliebtesten Extensions in dieser Kategorie sind:

Bonding-Extensions

Bonding-Extensions sind einzelne Strähnen aus Echthaar.

Bondings sind die Verbindungen, mit denen die einzelnen Extensions-Strähnen mit dem Eigenhaar verbunden werden. Meist wird hierfür Keratin genutzt. Mit einer Wärmezange oder per Ultraschall wird das Keratin erhitzt, damit es sich verflüssigt. 

Die Keratin-Bondings werden nahe der Kopfhaut in Form gebracht und um eine Eigenhaar-Strähne gewickelt. Nachdem das Keratin wieder abgekühlt ist, sind die Extensions fest. Das Ganze hält bis zu sechs Monate.

👍🏼 Tipp: Erfahre hier, für wen sich Bonding-Extensions besonders gut eignen.

Haar-Tressen

Mit Haar-Tressen bekommst Du breite Haarstränge.

Bei Haar-Tressen handelt es sich um längere Haarstränge, an denen mehrere Strähnen befestigt sind. Sie sind zum Einnähen doppelt vernäht und werden durch Einflechten oder Einnähen im Eigenhaar angebracht. Du bekommst die Haar-Tressen z. B. von der Marke Keine Produkte gefunden..

Produktempfehlung für Haartressen

Keine Produkte gefunden.

Weaving-Extensions

Weaving-Extensions werden am Hinterkopf eingenäht.

Weaving-Extensions sind breite Haartressen, die am Hinterkopf in Dein Naturhaar eingenäht werden und bis zu acht Wochen halten. Du bekommst sie von Easyyouth und LaaVoo

Damit die Einarbeitung der Weaving-Extensions gelingt, müssen allerdings ein paar Vorbereitungen getroffen werden. Dein Eigenhaar musst Du eng am Hinterkopf zusammenflechten, sodass als Ergebnis ein schmaler Zopf herauskommt. Erst dann können mit einem Spezialgarn und einer Tressennadel die Weaving-Extensions eingearbeitet werden. 

Empfehlungen für Weaving-Extensions

Micro- und Nanoring-Extensions

Bei Microring-Extensions kommen kleine Ringe zum Einsatz – auch Microringe genannt. Sie werden mit einer Zange zusammengedrückt, damit sie gut halten. Ob sich Mircroring-Extensions für Dich gut eignen, erfährst Du hier.

Microring-Extensions sind besonders schonend für das Eigenhaar.

Nanoring-Extensions sind 90 % kleiner als Microring-Extensions. Nanoringe sind unter Deinen Haaren fast gar nicht zu sehen und stören Dich auch nicht, wenn Du liegst. Sie sind für Dein Eigenhaar besonders schonend, weil sie ohne den Einsatz von Wärme angebracht werden. Als Hilfsmittel braucht man lediglich

  • Nanoringe
  • eine Schlaufennadel und
  • eine Zange

Erhältlich sind Nanoring-Extensions mit den Nanoring-Echthaar-Extensions von Hetto und den Microring-Extensions von S-noilite

Empfehlungen für Micro- und Nanoring-Extensions

Vor der Anwendung musst Du Dein Naturhaar mit einem Peelingshampoo waschen, denn es muss frei von jeglichen Pflegeprodukten sein, damit die Extensions perfekt halten. Für die Anwendung nimmst Du so viel Eigenhaar wie durch den Nanoring passt.

❗️ Achtung: Wenn Du zu wenig Eigenhaar nimmst, kann das zum Verlust der Haare führen, da sie die Extensions nicht halten können.

Brasilianische Haarverlängerung

Eine gute Alternative ist die brasilianische Methode einer Haarverlängerung. Dabei werden die Strähnen mithilfe eines elastischen Fadens in Dein Eigenhaar eingearbeitet. Diese Variante ist besonders schonend für Dein Naturhaar. Zudem ist sie sehr unauffällig, da zum Schluss nur sehr kleine Verbindungsstellen zwischen Eigenhaar und Extensions zu sehen sind. Allerdings ist die Anwendung der brasilianischen Methode sehr zeitaufwendig. Du kannst mit einer Dauer von drei bis sieben Stunden rechnen. Hier erfährst Du mehr zur Methode der brasilianischen Haarverlängerung.

Methoden der Anbringung von Extensions

Es stehen unterschiedliche Methoden der Anbringung von Extensions zur Verfügung. Hauptsächlich unterscheidet man zwischen warmen und kalten Methoden. Dabei handelt es sich komplett um dauerhafte Haarverlängerungen.

Extensions können mit kalten und warmen Methoden eingearbeitet werden.

👍🏼 Tipp: Dauerhafte Extensions solltest Du von einem Profi anbringen lassen. Wenn Du die Extensions selbst einarbeitest und die Anwendung nicht wie gewünscht funktioniert, bist Du mit dem Ergebnis am Ende unzufrieden.

Die warme Methode ist auch als Bonding bekannt. Dabei wird mit Hitze gearbeitet. Als Hilfsmittel nehmen Profis

  • eine Wärmezange oder
  • ein Ultraschallgerät

Meist dient Keratin als Verbindungsmittel zwischen dem Eigenhaar und der Haarverlängerung. Die Rede ist bei dieser Art des Bondings der Extensions auch von Keratinbondings. Diese gibt es beispielsweise von hair2heart und Gazechimp .

Keratin-Bondings Empfehlungen

Ersatzbondings / Rebonds - schwarz (100 Stück)
Zum Rebonden Ihrer bereits getragenen Bonding Echthaar Extensions; Zum Bonden von losem Schnitthaar für die Herstellung einer Haarverlängerung
7,95 EUR
Gazechimp 50 Stück Keratin Bondings, Ersatzbondings U-Tip Hair Extensions Haarverlängerung Strähnen Bondings - Weiß
Premium und langlebig - Aus hochwertigem Keratin mit Schwammkleber; Sparen Sie Ihre Zeit - Rebond bestehende Erweiterungen mit nagelförmigem Granulat
8,85 EUR

Bei der Anwendung der Bonding-Methode sollte das Eigenhaar genauso dick sein wie die Extensions-Strähne. Die Strähnen lassen sich einzeln oder in Gruppen befestigen. Diese Art der Extensions ist bis zu sechs Monate tragbar. Möchtest Du mehr zu Bondings erfahren, lies Dir gerne unseren Ratgeber zum Thema Bonding-Extensions durch.

Bei kalten Methoden der Extensions-Anbringung kommen Hülsen aus Kunststoff oder Metall zum Einsatz. Meist werden Microring-Extensions, wie die Microrings aus Silikon von iExtension , oder Nanoring-Extensions, wie Nanoringe von Preoq verwendet. Beide Varianten bieten den Vorteil, dass Du sie schonend und einfach wieder entfernen kannst. Es bleiben keine Rückstände von Kleber zurück.

Produktempfehlung für Hülsen

200 Microrings mit Silikon Einsatz für Haarverlängerung - Beige
Produkt: Ringe für Microring-Extension; Grösse:Durchmesse innen:3mm,außen: 5mm,Höhe:3mm
9,49 EUR
1000 Stück Nanoringe für Haarverlängerungen, Kupfer, silikonbeschichtet, Nanoringe, Mikroringe, für Extensions mit Nanospitzen
Nanoperlen aus Kupfer und Silikon mit Silikonbeschichtung.; Diese Nanoringe aus Silikon werden für Haarverlängerung mit Nanospitzen verwendet.
30,00 EUR

Leider bieten die Hülsen auch Nachteile. Sie können auffällig sein, sodass man eventuell erkennt, dass es sich um eine Haarverlängerung handelt. Zudem kannst Du sie als störend empfinden – vor allem beim Schlafen. Daher empfiehlt es sich, sehr kleine Bondings für Extensions zu nutzen.

Eine weitere kalte Methode ist das Weaving. Dabei werden die Extensions vernäht bzw. in das Haar eingeflochten, ähnlich wie bei der brasilianischen Methode. Hierfür eignen sich dickere Haare besser als dünnere. Auch eignet sich diese Variante nicht so gut für schnell wachsende Haare. Durch das zügige Herauswachsen verlieren die Extension schneller an Halt.

👍🏼 Tipp: Neben den dauerhaften Haarverlängerungen gibt es auch drei Alternativen. Das sind Easy-Flip-Extensions, Clip-in-Extensions und Tape-in-Extensions. Letztere werden mit Klebeband befestigt und sind besonders schonend für Dein Naturhaar. Für Clip-in-Extensions kommt oft Kunsthaar zum Einsatz. Daraus resultieren die günstigen Preise.

Wie lange halten Extensions?

Die Haltbarkeit von Extensions variiert sehr stark. Ein Faktor ist auf jeden Fall die Art der Extensions, aber auch die Haarstruktur ist entscheidend. Im Durchschnitt halten Extensions 3 bis 4 Monate. In folgender Übersicht kannst Du Dir die genauen Haltbarkeiten von Extensions ansehen:

Bonding-ExtensionsHaar-TressenTape-in-ExtensionsWeavings
4 – 6 Monateca. 2 Monate6 – 8 Wochen4 – 12 Wochen

👍🏼 Tipp: Wenn Du das Optimum der Haltbarkeit aus Deinen Extensions herausholen möchtest, solltest Du auf die richtige Pflege der Extensions achten. Dazu gehört z. B. die Verbindungsstellen zwischen Eigenhaar und Extensions nicht zu stark zu strapazieren. Ziehe daher so wenig wie möglich an den Extensions. Nutze einmal in der Woche eine Haarkur, um Deinen Haaren etwas Gutes zu tun. Was Du noch beachten solltest, haben wir im Ratgeber Extensions Pflege zusammengefasst.

Wie lange dauert die Anwendung?

Wie lange es dauert, die Extensions einzuarbeiten, hängt z. B. von der Art der Haarverlängerung ab.

Die Dauer der Anwendung ist abhängig von der Art der Extensions. Zudem verlängert sich die Zeit natürlich, umso mehr Strähnen Du einarbeitest.

Möchtest Du selbst die Extensions einsetzen, nimmst Du am besten Clip-in-Extensions. Du sprühst etwas Volumenspray auf Deine Haare und föhnst sie anschließend trocken. Danach glättest Du Deine Haare, damit sie die gleiche Struktur wie die Extensions haben. Wenn Du leicht wellige Haare hast, kannst Du natürlich auch die Extensions nach dem Einsetzen  an Deine natürliche Haarstruktur anpassen. Nun teilst Du die oberen Haare ab und kannst sie an Deinem Hinterkopf toupieren. Dann setzt Du die Clip-in-Extensions ein und kämmst Dein Naturhaar darüber.  

👍🏼  Tipp: Für diese Art der Anwendung kannst Du 15 Minuten einplanen. Wenn Du es öfter machst, wirst Du mit der Zeit routinierter und brauchst am Ende vielleicht nur noch 5 Minuten für die Einarbeitung.

Bei dauerhaften Extensions musst Du mehr Zeit einplanen. Der Zeitaufwand beträgt ca. 1 bis 5 Stunden. Die konkrete Zeit hängt davon ab, wie viele Strähnen Du einarbeiten willst.

Kunsthaar vs. Echthaar-Extensions

Die Wahl sollte immer auf Echthaar-Extensions fallen. Es ist von der Qualität her deutlich besser als Kunsthaar. Natürlich sind Echthaar-Extensions mit guter Qualität auch teurer. Im Gegensatz zu Kunsthaar kann Echthaar gefärbt werden, um einen natürlichen Look zu erzeugen. Auch das Glätteisen kann bei Echthaar angesetzt werden.

Beim Kauf von Premium-Echthaar solltest Du dennoch ein paar Dinge beachten, die für eine gute Qualität sprechen. Die Schuppenschicht darf nicht beschädigt sein. Zudem sollte das Echthaar nicht chemisch behandelt worden sein.

Das Echthaar für die Extensions sollte Premium-Qualität aufweisen.

Entscheidend ist auch die Herkunft des Echthaars. Meist stammt das Premium-Haar aus Indien. Es ist zwar dicker als europäisches Haar, hat aber eine ähnliche Struktur wie das aus Europa. Echthaar aus Afrika oder China weist hingegen nicht die europäische Haarstruktur auf.

Europäisches Echthaar kommt nur sehr selten für Extensions zum Einsatz. Dafür gibt es zwei Gründe:

  1. Europäisches Echthaar gibt es nicht in großen Mengen.
  2. Meist wird es chemisch behandelt, was gegen eine Verwendung als hochwertige Extensions spricht.

Wie viel kosten Extensions?

Wie viel Geld Du für Extensions ausgibst, hängt maßgeblich davon ab, ob Du sie beim Profi einarbeiten lässt oder Deine Haarverlängerung selber machst.

Wenn Du für Extensions zum Friseur gehst, solltest Du mindestens 500 € einplanen. Neben der reinen Haarverlängerung, schneidet der Profi Dein Haar auch so, dass sie natürlich aussehen. Bei Bedarf folgt zusätzlich eine Coloration. Hinzu kommt außerdem eine kompetente Beratung Deiner Friseurin zur Pflege Deiner verlängerten Haare.

Für Tape-in-Extensions bezahlst Du mindestens 150 €. Clip-in-Extensions kosten hingegen nur 50 bis 100 €. Wie hoch der Preis genau ist, hängt natürlich von der Anzahl der Extensions ab. Ein Profi im Friseursalon benötigt für 30 Strähnen ca. 90 Minuten. Rechnet man den Haarschnitt und eine Coloration ein, dauert es insgesamt 3 Stunden.

👍🏼 Tipp: Natürlich macht es auch einen preislichen Unterschied, ob Du Dich für Kunsthaar- oder Echthaar-Extensions entscheidest. Letzteres ist dabei die teurere Variante.

Für die Pflege Deiner Extensions solltest Du zusätzlich Geld einplanen, damit sie nicht spröde und brüchig werden. Es ist empfehlenswert, spezielle Pflegeprodukte und Bürsten für Extensions zu nutzen. Zudem raten wir einmal im Monat zu einem Reinigungsschnitt.

Wie pflegt man Extensions richtig?

Auch Extensions müssen gut gepflegt werden.

Ebenso wie Dein Eigenhaar benötigt auch Deine Haarverlängerung die richtige Pflege, um schön auszusehen. Ohne den Einsatz von Pflegeprodukten sehen sie matt und stumpf aus. Ihnen fehlt schlicht die Versorgung mit Talg, da sie nicht direkt mit der Kopfhaut verbunden sind.

👍🏼 Tipp: Achte am besten auf Shampoo ohne Silikone und Parabene. Auch Alkohole sollten nach Möglichkeit nicht in dem Haarpflegemittel enthalten sein. Für Extensions gibt es spezielle Shampoo, wie z. B. das Rubin Extensions oder das Fidentia Hair Extensions Shampoo

Produktempfehlungen für Extensions-Shampoo

❗️ Hinweis: Insbesondere bei Kunsthaar solltest Du so ein Spezialshampoo nutzen. Es verträgt höchstens lauwarmes Wasser. Nutze nach dem Haarewaschen am besten noch eine Spülung mit kaltem Wasser, um dem Haar mehr Glanz zu verleihen. Auch solltest Du die Extensions nicht mit Heißluft föhnen, sondern am besten an der Luft trocknen.

Wie kann man Extensions entfernen?

Tape-in-Extensions kannst Du mit Remover entfernen.

Wie Du Extensions entfernen kannst, hängt von der Art der Extensions ab. Einige lassen sich einfacher entfernen als andere. Eine Übersicht zum Entfernen von Extensions haben wir in dem Ratgeber zum Thema Extensions entfernen zusammengestellt.

Das Entfernen der Clip-in-Extensions ist spielend leicht. Du öffnest die Clips einfach und schon kannst Du die Extensions einfach herausnehmen.

Ebenso einfach ist das Entfernen von Microring-Extensions. Sie lassen sich einfach mit einer Zange aufbrechen.

Um Tape-in-Extensions zu entfernen, solltest Du auf jeden Fall einen Remover für den Kleber nutzen. Nur so kannst Du die Extensions komplett rückstandsfrei entfernen. Gib etwas davon zwischen das Klebeband der Extensions. Einen Stielkamm kannst Du dann vorsichtig unter das Klebeband führen und die Haarsträhne abziehen.

👍🏼 Tipp: Wenn Du Tape-in-Extensions wiederverwenden möchtest, musst Du lediglich das Klebeband erneuern. Dafür entfernst Du zuvor alle Klebereste des alten Klebebands und lässt es gut trocknen. Das Ersatztape musst Du ordentlich festdrücken, damit es gut hält.

Bei Weaving-Extensions brauchst Du die Naht einfach auftrennen. Anschließend lassen sich die Extensions ganz einfach herausnehmen.

PS: Dein Feedback ist uns wichtig. Bitte kommentiere oder bewerte diesen Artikel, damit wir in Zukunft noch besser werden können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5 Sternen)
Extensions – Methoden, Kosten und Haltbarkeit einer Haarverlängerung
Loading... 12 Kommentare
  1. Marie am 9. April 2020

    Wann sollte ich meine Extensions zum ersten Mal waschen?

    Antworten
    • haartipps.de am 9. April 2020

      Liebe Marie,

      Extensions solltest Du maximal zweimal pro Woche waschen. Die erste Haarwäsche ist daher frühestens nach drei Tagen zu empfehlen.

      Liebe Grüße 🙂

      Antworten
  2. Julia am 15. Mai 2020

    Warum verfilzen Extensions?

    Antworten
    • haartipps.de am 15. Mai 2020

      Hallo Julia,

      besonders nachts verfilzen Extensions immer. Das liegt daran, dass die Haare während des Schlafens aneinander bzw. am Kopfkissen reiben. Das hat zur Folge, dass die Schuppenschicht aufgeraut wird.

      Liebe Grüße 🙂

      Antworten
  3. Stefanie am 17. Mai 2020

    Was ist die beste Extensions-Methode?

    Antworten
    • haartipps.de am 18. Mai 2020

      Liebe Stefanie,

      welches die beste Extensions-Methode für Dich ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Entscheidend ist z. B., ob Du eine Haarverlängerung dauerhaft oder nur an einem Tag tragen möchtest. Für eine permanente Haarverlängerung sind Bonding- und Microring-Extensions gut geeignet. Clip-in-Extensions sind ideal für einen Tag.

      Liebe Grüße 🙂

      Antworten
  4. Anna am 12. August 2020

    Können Nano- und Microrings das Eigenhaar schädigen?

    Antworten
    • haartipps.de am 14. August 2020

      Hallo Anna,

      wenn Du die Nano- bzw. Microringe richtig anwendest, schädigen sie Dein Haar nicht. Es kommt nicht einmal Hitze zum Einsatz, sondern nur kleine Metallringe.

      Liebe Grüße 🙂

      Antworten
  5. Laura am 11. September 2020

    Warum sollte man Extensions nicht kopfüber waschen?

    Antworten
    • haartipps.de am 12. September 2020

      Liebe Laura,

      der Grund dafür, dass Du Deine Extensions nicht kopfüber waschen solltest, ist Folgender. Wenn Du Deinen Kopf nach unten hältst, werden Deine Haarwurzeln zu stark belastet und die Verbindungsstellen der Extensions könnten sich lösen.

      Liebe Grüße 🙂

      Antworten
  6. nelly s. am 1. Oktober 2020

    Halli Hallo liebes haartipps-team, ich habe seit 3 Tagen nun Echthaar-Extentions und bin von den ganzen Produkten die es da draußen gibt total überfordert 🙁 Könnt ihr mir ein spezielles und qualitativ hochwertiges Produkt zur Haarwäsche empfehlen? Ich danke euch vieeelmals auch für die ganzen guten Tipps! LG Nelly

    Antworten
    • haartipps.de am 2. Oktober 2020

      Halli Hallo liebe Nelly 🙂 Wir können Dir die Produkte von RUBIN Extentions sehr empfehlen (siehe oben) 🙂 Hydrolisiertes Weizenprotein, fruchtige Aprikosenextrakte und wertvolles Seidenprotein pflegen Deine Hair Extensions und erhalten den gesunden Glanz. Auf den Zusatz von Ölen wird hier ebenfalls verzichtet 😉 Gleichzeitig hinterlässt das Shampoo keine Pflegemittelrückstände und beschwert Dein Haar und Deine Haarverlängerung nicht unnötig 🙂 Ganz liebe Grüße

      Antworten
Verfasse einen neuen Kommentar

Hast Du selbst Erfahrungen mit diesen Thema gemacht, hast eine Frage dazu oder möchtest uns bzw. unseren Lesern etwas mitteilen?